Welchen Einfluss hat Akustik auf meine Leistungsfähigkeit?

Informationen zur Akustik

Unsere Ohren liefern uns kontinuierlich Informationen hinsichtlich Lautstärke, Klangfarbe und Zeit. Unser Gehirn setzt diese Reize in konkrete Informationen um. Es sagt uns, woher ein Geräusch kommt, wer oder was es auslöst und was wir mit dieser Information anfangen sollen.

Darüber hinaus sind wir im hohen Maße in der Lage, ungewünschte Geräusche, störende Signale, Hintergrundgeräusche, störenden Gesprächslärm oder Nachhall auszublenden. Wenn wir uns auf unsere Kerntätigkeit konzentrieren, können wir derartige Reize abschalten. Dies kostet uns jedoch viel Energie.

  • Schlechte Akustik verformt die Geräusche, die wir hören wollen
  • Nachhall füllt Pausen zwischen den einzelnen gesprochenen Wörtern und führt dazu, dass die Sprachverständlichkeit abnimmt
  • Mehrere Geräuschquellen füllen einen Raum schneller, wodurch Lärm von bis zu 10 dB und mehr entsteht
  • Eine laute Geräuschkulisse maskiert die Botschaft
  • Der Schall wird über die Entfernung hinweg zu wenig gedämpft, wodurch andere Gespräche/Geräusche zu intensiv auf den Zuhörer einwirken
  • Es bedarf keiner weiteren Erklärung, dass Sie hierdurch weniger konzentriert arbeiten, weniger leisten, mehr Fehler machen und am Ende des Arbeitstages müder sind.

Ein ruhiger Raum sorgt also für fittere, gesündere Mitarbeiter, die sich besser konzentrieren können, weniger schnell genervt und gestresst reagieren, und am Ende des Arbeitstages noch Energie übrig haben für einen erholsamen Feierabend.



Feedback Company
9.7
★★★★★ ★★★★★